5 tolle Gartentipps für den Herbst

Der Herbst ist da…und mit ihm viele bunte Blätter, tolle Farben aber auch ein ganzes Stück Gartenarbeit.

Wir haben die wichtigsten Tipps zusammengetragen, die der wunderschönen Jahreszeit auch Einzug in Ihren Garten gewähren.

Gartentipps Herbst

1. Baumschnitt und Umpflanzarbeiten im Herbst

Der Hebst ist die perfekte Zeit für einen Baum- und Heckenschnitt. Bei immergrünen Hecken darauf achten, dass sie nicht zu kurz geschnitten werden. So vermeiden Sie Löcher und können sich weiterhin über eine blickdichte Hecke freuen.

Auch Ihre verblühten Stauden sollten ordentlich zurückgeschnitten werden. So vermeiden Sie, dass die Pflanze verfault.

Büsche und Sträucher können um etwa ein Viertel Ihrer Größe zurückgeschnitten werden. So haben sie im nächsten Jahr viel Kraft, um erneut auszusprißen.

Zudem ist der Herbst die ideale Zeit für Umpflanzarbeiten. Da der Boden noch relativ warm ist und regelmäßig vom Regen durchfeuchtet wird, können die Pflanzen noch ordentlich Wurzeln bilden und sich an ihren neuen Standort gewöhnen.

 

Rasenpflege im herbst

2. Den Rasen auf Vordermann bringen

Wenn die Tage kürzer und kälter werden, ist auch die Prachtzeit des Rasens vorbei. Doch um sich auch im den kühleren Jahreszeiten über einen schönen Rasen freuen zu können, muss dieser jetzt ausreichen gepflegt werden.

Folgende Tipps werden Ihnen dabei helfen:

  • Entfernen Sie regelmäßig das Laub auf Ihrem Rasen
    Feuchtes Laub sieht nicht nur unschön aus, es nimmt dem Rasen auch das wenige Sonnenlicht, ist eine ständige Feuchtigkeitseinwirkung und ist einer der Hauptgründe für braune Stellen auf Ihrer Rasenfläche. Einfacher geht das Absammeln von Laub mit einem Laubbläser und-Sauger.
  • Reparieren Sie Ihren Rasen
    Im Herbst haben Sie die letzte Chance, kahle, braune und moosige Stellen in Ihrem Rasen zu „reparieren“. Kahle und braune Stellen müssen umgegraben werden, bevor Sie neue Rasensaat aufbringen. Moosdurchwachsene Rasenbereiche sollten mit einem Handvertikutierer von dem störenden Bewuchs befreit werden.
  • Versorgen Sie Ihren Rasen mit Nährstoffen
    Im Herbst ist es wichtig, einen speziellen Rasendünger mit geringem Stickstoffgehalt und einem hohen Kaliumanteil zu nutzen. Während ein geringer Stickstoffanteil das Wachstum mindert, erhöht Kalium die Frostresistenz des Rasens.
  • Mähen Sie Ihren Rasen Anfang November das letzte Mal
    Damit das Gras die wenigen Sonnenstrahlen besser verwerten kann, ist es wichtig, dass sie den Rasen lediglich auf etwa 5 cm kürzen. Übrigens: Ein Rasenroboter mäht Ihren Rasen ganz von allein. Hier geht es zu unserem Mähroboter Test.

 

3. Vorausschauen ins nächste Frühjahr: Blumenzwiebeln setzen

Auch wenn der nächste Frühling noch weit entfernt scheint, sollten schon jetzt einige Vorkehrungen getroffen werden. Wenn Sie jetzt Ihre Blumenzwiebeln setzten, können Sie sich im nächsten Frühjahr über einen Garten freuen, der die ersten warmen Sonnenstrahlen mit einem farbenfrohen Blütenmeer begrüßt.

Generell gilt, umso größer die Zwiebeln umso großer die Blütenpracht im nächsten Jahr. Besonders schön sieht es aus, wenn die Zwiebeln in kleinen Grüppchen eingepflanzt werden. So entstehen kleine Farb-Inseln, die den Garten im frischen Glanz erstrahlen lassen.

 

4. Den Gartenteich reinigen

Um den Teich für den Herbst und den Winter fit zu machen, sollte der Gartenteich gründlich gereinigt werden. Fischen Sie das Laub mit einem Kescher ab, kürzen Sie vergilbte Seerosenblätter mit einer speziellen Teichschere und entfernen Sie dicke Schlammschichten, die sich auf dem Boden abgelagert haben.

Eine weitere tolle Idee ist es, den Gartenteich im Herbst mit einem Laubnetzt abzudecken. So werden alle Blätter abgefangen und Sie können das Netzt am Ende des Herbstes einfach entfernen.

Achten Sie darauf, dass Sie Pflanzen in und am Teich erst im Frühjahr zurückschneiden, da diese Pflanzen das perfekte Winterquartier für Kleintiere und Insekten bieten.

 

Herbstblumen

5. Farbenfroh in den Herbst: Den Garten mit bunten Blumen verschönern

Orange, Gelb und Rot sind die Farben des Herbstes. Nutzen Sie Herbstblüher wie Astern, Chrysanthemen, Dahlien und Sonnenblumen, um Ihrem Herbstgarten mit fröhlichen Farben in Stimmung zu bringen.

Doch auch Hortensien zeigen sich im Herbst von einer schönen Seite: Die verfärbten Blüten können hervorragend für Herbstgestecke, Kränze und Deko-Arrangements verwendet werden.

Töpfe vor der Haustür oder auf der Terrasse sorgen im Handumdrehen für frische Farbe und können nach Lust und Laune mit Heidepflanzen oder dem ein oder anderen Kürbis dekoriert werden.

 

 

Unser Tipp: Mit einem Heizstrahler können Sie den Sommer verlängern und sogar bis in den Winter hinein für angenehme Temperaturen auf der Terrasse sorgen. Hier geht es zu unserem Heizpilz Test.

 

Gartentipps Herbst

Click here to add a comment

Leave a comment: