7 tolle Tipps für Ihren Sommergarten

Sie wünschen sich einen schönen, gepflegten Sommergarten? Dann haben wir genau die richtigen Tipps für Sie!

Sommergarten Tipps
Gerade zu sonnigen, warmen Zeiten zeigt sich die Natur von Ihrer schönsten Seite.
Prächtige Beete, sattes Grün und ein blühendes Farbenmeer sind eine Wohltat für das Auge und wecken wahre Glücksgefühle in jedem Gartenfreund.

Doch damit sich die entspannende, freudebringende Kraft so richtig entfalten kann, müssen Sie bei der Pflege von Ihrem Sommergarten einiges beachten!

Garten Gadgets hat die wichtigsten Tipps für Sie zusammengefasst, die dem Aufenthalt in Ihrer grünen Oase noch schöner machen!

Sommer Garten Tipps

1. Den Sommergarten richtig Bewässern

Damit Ihre Pflanzen auch die trockenen Phasen des Sommers unbeschadet überstehen können und saftiges Grün, farbenfrohe Blüten und ein gepflegter Rasen das Auge verwöhnen, ist die richtige Bewässerung von großer Bedeutung.
Im Allgemeinen gilt: Lieber selten, dafür aber großzügig bewässern.

Ausgenommen hiervon sind neu angepflanzte Gewächse, Sprösslinge und Topfpflanzen in kleinen Gefäßen. Diese sollten täglich mit Wasser versorgt werden, während eine Sprengung des Rasens nur alle 4 bis 6 Tage vorgenommen werden muss.
Garten Gadgets empfiehlt, die Bewässerung des Gartens früh morgens durchzuführen, da das Wasser so genügend Zeit hat, bis zur Mittagshitze in den Boden zu sickern und von den Pflanzen aufgenommen zu werden.

Wer abends wässert, erschafft ein wahres Paradies für Schnecken und Pilzerkrankungen.
Diese fühlen sich in der feuchten Umgebung besonders wohl, die auf Grund der kühlen Klimaverhältnisse nach Sonnenuntergang besonders gefördert werden.

Wer in den Sommerurlaub fährt, sollte einen befreundeten Nachbarn oder eine befreundete Nachbarin darum bitten, die Gartenbewässerung während der Abwesenheit zu übernehmen. Eine Einladung zum Grillen oder ein schönes Mitbringsel aus dem Urlaub sind, neben einer selbstverständlichen Revagierung, natürlich angemessen.

In unserem Artikel „Wie kann ich meinen Garten im Sommer richtig bewässern?“ finden Sie weitere tolle Tipps und Tricks, die Ihren Außenbereich auch an heißen Tagen zum Strahlen bringen.

 
Entspannung

2. Eine Entspannungsoase schaffen

Das grüne Paradies ist der perfekte Ort, um an freien Tagen in der heimischen Umgebung entspannen zu können.
Egal, ob sonnige Wochenende oder laue Sommerabende – eine gemütliche Sitzecke darf in keinem Garten fehlen.

Neben einer gepflegten, hübsch angelegten Terrasse bietet sich eine verwunschene Sitzecke im hinteren Teil des Gartens an. Während die Terrasse mit ihrer hausnahen, meist sonnigen Lage die perfekte Location für einen Freiluft-Essbereich darstellt, könnte ein zusätzliches, lauschiges Plätzchen in mitten von schattenspendenden Bäumen und Sträucher für mehr Privatsphäre und Abwechslung sorgen.

Der große Vorteil ist, dass Sie nach Lust und Laune die Location wechseln, in der Sonne oder im Schatten verweilen und dabei die volle Pracht Ihres Sommergartens genießen können.

Das Motto „Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt“ trifft auf viele Bereiche des Lebens zu – doch vor allem im Garten.

Um das schöne Ambiente Ihres persönlichen Paradieses so richtig genießen zu können, sollten Sie stets die Möglichkeit haben, sich gemeinsam mit der Familie, Freunden oder Bekannten an der traumhaften Blütenpracht und dem saftigen, lebendigen Grün zu erfreuen.

Eine großer Gartentisch mit ausreichend Stühlen komplettieren die Terrasse und kann mit schönen Auflagen, einer passenden Tischdecke und einem hübschen Windlicht abgerundet werden.

So wird der Sonntagsbrunch unter freiem Himmel zum Highlight der Woche und die kleine BBQ-Party nach einem stressigen Arbeitstag zu perfekten Ausgleich.

Was sollte auf keiner Terrasse und in keiner Sitzecke fehlen?

Gemütliche Sitzmöglichkeiten sind ein absolutes Muss! Während eine Gartentisch und –Stuhl Kombination ein Must-Have auf jeder Terrasse ist, ist ein Strandkorb oder ein stimmiges Set aus Outdoor-Loungemöbeln ein willkommener Gast, der den Alltagsstress in weite Ferne rücken lässt.

 
Sommerbeete Banner

3. Farbenfrohe Gartengestaltung und bunte Sommerbeete

Um den Sommergarten so richtig in Szene zu setzen, dürfen farbenfrohe Sommerblumen auf keinen Fall fehlen.
Wir empfehlen Ihnen, bei der Garten- und Beetgestaltung ein schönes Farbthema auszuwählen, das für ein stimmiges und harmonisches Gesamtbild sorgt.

Der Wiederaufgriff von Farben sowie ein ausgeglichenes Mengenverhältnis wirken beruhigend auf’s Auge und schaffen eine tolle Atmosphäre in Ihrem Garten.

Des Weiteren sollten die Farbakzente in kleinen „Tuffs“ gesetzt werden, was bedeutet, dass die gleiche Pflanze in einer Gruppierung immer wieder im Beet auftaucht.

Achten Sie bei der Auswahl der Pflanzen, dass diese in etwa gleich viel Sonne und Wasser benötigen.

Die nektarreichen Blüten von Schmetterlingsflieder, Tagetes und Ziertabak verzaubern den Garten zudem nicht nur mit Ihrem angenehmen Duft, sondern auch mit der Eigenschaft Schmetterlinge anzuziehen, die das sommerliche Flair im Garten zusätzlich unterstreichen.

Verwelkte Blüten sollten stets entfernt werden, damit Ihre Arbeit zum einen mit einer gepflegten Umgebung, zum anderen mit einer erneuten Blütenpracht belohnt wird.

 
Schnitt und Dünger

4. Pflanzen Schneiden und Düngen

Der Sommer ist ein guter Zeitpunkt, um Hecken, Büsche und Bäume zu beschneiden, die vor dem Winter erneut austreiben sollen.

Wer anschließend düngt, kann sich bei blühenden Gewächsen auf eine erneute Blühperiode einstellen, die den Garten bis in den Herbst mit hübschen Farbtupfern erfreut.

Doch auch die anderen Pflanzen benötigen ausreichend Nährstoffe, um ordentlich wachsen und gedeihen zu können. Regelmäßiges Düngen hat noch weitere Vorteile: Die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen gegen Frost wird verbessert, das Moos- und Kleewachstum verringert.

Garten Gadgets empfiehlt Ihnen, immer auf natürliche Düngemittel zurückzugreifen, die das natürliche Gleichgewicht des kleinen Ökosystems erhalten. Komposterde und andere natürliche Bio-Dünger aus dem Fachhandel sind hierfür perfekt geeignet.

 
Schädlinge Bekämpfen Banner

5. Schädlinge natürlich bekämpfen

Schädlinge lieben – genau wie wir – die milden Temperaturen des Sommers und vermehren sich rasant.
Dies ist jedoch kein Grund, auf chemische Pestizide zurückzugreifen.

Sämtliche, natürliche Hausmittel helfen ebenfalls, die ungebetenen Gäste im Zaum zu halten und aus dem Gartenparadies zu verbannen.

Somit bringen Marienkäfer nicht nur Glück, Ihr Leibgericht sind auch störende Blattläuse, die sich in Beeten und Toppflanzen verstecken.

Lästige Schnecken können mit Kaffeepulver am verspeisen kleiner Sprösslinge und Pflänzchen gehindert werden oder mit kleinen Holzscheibchen auf dem Boden des Beetes, sogenannten Schneckenhotels, angelockt, abgesammelt und anschließend in einem nahegelegenen Waldstück ausgesetzt werden. (Hier erfahren Sie mehr darüber, wie sie lästige Nacktschnecken aus dem Garten vertreiben!)

Ein weiterer natürlicher Feind der Schnecken ist der Igel. Heißen Sie ihn mit einem kleinen Laubhaufen und etwas Fallobst willkommen und bieten Sie ihm ein gemütliches Überwinterungsquartier.
Hierfür reicht bereits ein kleiner, mit Laub gepolsterter  Holzstapel, in dem er es sich gemütlich machen kann.

 
Mücken und Wespen Banner

6. Mücken und Wespen von der Terrasse fernhalten

Ein Frühstück unter freiem Himmel ist genauso verführerisch wie ein leckeres Stück Kuchen, das einem die anstrengende aber wohltuende Gartenarbeit versüßt.

Das einzige Problem sind die Wespen, die sich am liebsten genauso über die Köstlichkeiten hermachen möchten wie Sie.
Wer beim Essen stets ein Schälchen Weintrauben in angemessener Entfernung der Terrasse platziert, kann die Wespen von seiner eigenen Tafel fernhalten.

Wenn die Wespen in Ihrem Sommergarten nicht auf den Weintrauben-Trick reinfallen, können sie auf Kaffeepulver zurückgreifen.

In einem offenen Glas wird dieses einfach angezündet, sodass es langsam vor sich herqualmt.
Der entstehende Rauch vertreibt die Wespen, ohne dabei unangenehm aufzufallen.

Lästige Stechmücken können einem gut und gerne den entspannenden Feierabend auf der Terrasse verderben.
Juckende Stiche können mit einem Mückenspray, das auf die Haut aufgetragen wird, entgegengewirkt werden.

Auch das Pflanzen von Lavendel und Zitronenmelisse im Terrassenbereich kann helfen. Anti-Mückenkerzen sorgen zudem für ein angenehmes, romantisches Licht und vertreiben die Plagegeister auf natürlichem Wege.

 
Gartendeko Banner

7. Den Sommergarten dekorieren

Ein bisschen Deko sollte in keinem Sommergarten fehlen. Schöne Stecker im Beet, ein romantischer Rosenbogen oder eine dekorative Figur runden das Bild gekonnt ab und lassen Besucher immer wieder eine neue Kleinigkeit entdecken.

Ein schönes Blumenarrangement auf dem Gartentisch, ein dekoratives Beisammensein von blühenden Topfpflanzen im Eingangsbereich sowie das ein oder Accessoire setzen Ihren Außenbereich in Szene und lassen das Herz eines jeden Betrachters höher schlagen.

Am Abend sorgen schöne Windlichter und hübsche Solarlichterketten in warmweißen Lichtfarben für eine angenehme Stimmung, die zum Verweilen und Aufhalten im Sommergarten einlädt.
Flower End

Das könnte Sie auch interessieren:

Click here to add a comment

Leave a comment: