Wohnzimmer im Garten?
So wird's gemütlich!

Endlich ist es soweit, die Temperaturen steigen und der Garten wird wieder zum zweiten Wohnzimmer...

Garten gemütlich gestalten

Nun ist es auch an der Zeit, dafür zu sorgen, dass dieses zweite Wohnzimmer so gemütlich und behaglich wie möglich wird. Für einen Teil der wunderbaren Atmosphäre sorgt der Garten selbst, denn inzwischen blühen die ersten Blumen und Sträucher und die Sonne verwöhnt die Haut mit ihren warmen Strahlen. Nun geht es aber darum selber für das passende Ambiente zu sorgen, damit das zweite Wohnzimmer auch wirklich zu der Freiluft-Oase wird, die man sich vorgestellt hat.

Möbel für das 2. Wohnzimmer

Möbel sind natürlich praktisch und sollen einen ganz bestimmten Zweck erfüllen. Doch viele Möbel bringen bereits ihr ganz eigenes Flair und ein super Ambiente mit. Daher lohnt es sich in der Regel, für gemütliche und vor allem wetterbeständige Gartenmöbel etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Diese Möbel haben dann natürlich auch noch den Vorteil, dass sie Wind und Wetter problemlos trotzen können.

Auf dem unaufhaltsamen Vormarsch sind hier Möbel aus Polyrattan. Sie sind besonders pflegeleicht und gleichzeitig ein optisches High Light.

Aber natürlich stehen auch tolle Echtholzmöbel zur Auswahl. Gartenmöbel aus Eiche, Akazie und Robinie sind zum einen sehr robust, zum anderen witterungsbeständig und äußerst edel.

pflegeleichter Bodenbelag für Balkon und Terrasse

Außer den Sitzmöbeln benötigt man natürlich auch noch einen passenden Tisch. Er lädt zum geselligen Beisammensein ein. Damit er zu einer echten Wohlfühloase wird, ist es aber auch wichtig, ihn entsprechend in Szene zu setzen.

Das gelingt besonders gut mit einer schönen Tischdecke, die den Anforderungen im Outdoor Bereich gewachsen ist. Einfach eine Tischdecke kaufen und schon wirkt der Outdoor Sitzbereich einladend und sehr harmonisch.

Sonnenschutz sorgt für dauerhafte Nutzbarkeit

Wichtig ist es aber auch, den schön hergerichteten Wohlfühlort entsprechend vor der Sonne zu schützen. Natürlich sind Sonnenstrahlen auf der Haut etwas Wunderbares, doch wenn das Jahr voranschreitet, dann möchte niemand in der prallen Sonne förmlich gebraten werden. Ein Sonnenschutz hält die Hitze vom Outdoor Wohnzimmer weitgehend fern.

Welche Art des Sonnenschutz hier gewählt wird, hängt zum einen vom persönlichen Geschmack, zum anderen von örtlichen Gegebenheiten ab.

Sonnenschirme gibt es in unterschiedlichen Ausführungen

Der Sonnenschirm gilt immer noch als Klassiker. Inzwischen gibt es Varianten, die das Platzieren eines Sonnenschirms sehr viel komfortabler machen. Der Ampelschirm zum Beispiel erlaubt ein einmaliges Aufstellen und muss dann dank seiner 360 Grad Schwenkfunktion kaum noch den Standort wechseln.

Außerdem sind diese Modelle mit einem stufenlos verstellbaren Neigungswinkel ausgestattet. Auch die Bedingung ist sehr komfortabel geregelt. Dank einer Kurbel lässt sich ein Ampelschirm sehr leicht öffnen.

Der Sonnenschutz fest montiert

Wer das zweite Wohnzimmer direkt auf dem Balkon oder der Terrasse untergebracht hat, der wird sich möglicherweise für eine Markise entscheiden. Sie ist fest verbaut und kann dann entsprechend per Hand oder als elektrische Variante einfach per Knopfdruck ausgefahren werden. Sie schützt dann nicht nur vor der Sonne, sondern hält auch spielend das Outdoor Wohnzimmer bei leichtem Regen schön trocken.

Inzwischen erfreuen sich aber auch Sonnensegel immer größerer Beliebtheit. Hier hat man die Wahl zwischen unterschiedlichen Größen, Formen und Farben. Sofern das Sonnensegel mit dem Vermerk „UV Standard 801“ ausgestattet ist, ist auch ein optimaler UV Schutz gewährleistet.

Ein eigener Platz im Garten

Wenn die Wohlfühloase nicht direkt am Haus positioniert ist, sondern einen eigenen Platz im Garten bekommen hat, so bietet sich hier ein Pavillon oder eine Pergola an. Beide bieten Schutz vor der Sonne. Die Pergola passt sich aber natürlich sehr viel schöner in die Natur ein. In der Regel besteht sie aus dicken Holzbalken, die mit schnell rankenden Pflanzen bestückt werden. So ein entsteht ein natürliches Pflanzendach und ein ganz besonders Ambiente.

Schutz vor neugierigen Blicken

Wer sich voll und ganz wohlfühlen möchte, der möchte mit Sicherheit auch sehr geschützt sein. Das betrifft aber nicht nur das Wetter, sondern bezieht sich auch auf neugierige Blicke. Niemand möchte sich in seinem zweiten Wohnzimmer beobachtet fühlen.

Ein Sichtschutz sorgt für Ruhe und Geborgenheit. Hier kann man sich für unterschiedliche Varianten entscheiden. Vielleicht wählt man einfach hochwachsende Gräser oder man pflanzt eine immergrüne Hecke. Manchmal ist eine Mauer oder ein Holzzaun angebracht, da diese nicht nur als Sichtschutz fungieren, sondern insgesamt Schutz vor unerwünschten Eindringlingen bieten.

Aber auch wunderschön bepflanzte Blumenkübel können hier wahre Wunder bewirken und dafür sorgen, dass die eigene Privatsphäre gewahrt bleibt.

Auch im Dunkeln soll die Wohlfühloase nutzbar sein

Um das zweite Wohnzimmer so lange und so ausgiebig wie möglich nutzen zu können, ist es ratsam, frühzeitig für die entsprechende Beleuchtung zu sorgen. Hier gibt es eine ganze Reihe unterschiedliche Möglichkeiten, die sich zumeist auch noch hervorragend kombinieren lassen.

Garten Lichterkette

Laternen, Lichterketten oder auch große Windlichter bieten sich hier für eine harmonische und romantische Beleuchtung an. Zusätzlich kann man sich dann aber auch noch für eine Vielzahl von ausgefallen Solarleuchten entscheiden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hier geht es zurück zur Startseite von gartengadgets.de

Fotos: Pixabay.com