Grillen im Garten

Auf diese Dinge sollten Sie achten

Grillen Vorschriften

Sobald die Grillsaison im Frühling startet, freuen sich viele Menschen darauf endlich wieder ihre Grillqualitäten unter Beweis stellen zu können. Das bereitet nicht nur viel Spaß, sondern schmeckt auch noch sehr gut.

Allerdings gibt es einige Dinge die Sie beachten sollten, damit es hier nicht zu Verletzungen oder Verbrennungen kommt. Denn ein heißer Grill kann mitunter auch sehr gefährlich werden. Und dann kann der Spaß schnell in einen Brand umschlagen.

Bereits beim Aufstellen des eigenen Grills beginnt das sichere Grillen. Weiter geht es mit dem richtigen Grillanzünder und einem sicheren Umgang mit diesem und endet bei der Entsorgung der Glut oder Asche.

Im folgendem Ratgeber möchten wir Ihnen die wichtigsten Tipps mit auf den Weg in die kommende Saison geben, damit das Grillen auch wirklich Freude bereitet.

Weshalb kann Grillen gefährlich sein?

Natürlich sind die unterschiedlichen Gefahrenquellen auch von dem Grillgerät abhängig, welches Sie verwenden. Immer noch nutzen die meisten Grillliebhaber einen Holzkohlegrill, da dieser dem Fleisch eine besondere Note verleiht. Die größte Gefahr steckt hier sicherlich beim Anzünden des Grills oder bei der Entsorgung der Glut.

Dies ist einer der Gründe, warum ein Gasgrill immer beliebter wird. Zudem ist dieser schnell Einsatzbereit und muss nicht erst vorglühen. Allerdings muss der Nutzer hier auf die Gasflasche und deren Verwendung achten, auch wenn die Systeme immer sicherer werden.

Grillen Sicherheit

Zu guter Letzt gibt es noch den Elektrogrill, bei dem die Gasflasche und der Rauch der Holzkohle komplett entfallen. Dieser kann auch im Innenbereich verwendet werden. Hohe Temperaturen können auch hier erreicht werden.

Oft wird allerdings unterschätzt, dass ein heißer Grill unmittelbare Gefahren mit sich bringt. Kommt nun noch Alkohol ins Spiel, wird der Umgang mit einem heißen Grillrost oder der Glut oft zum Gefahrenspiel und kann zu schweren Verbrennungen führen.

Vermeiden Sie Verbrennungen

Um die Verletzungsgefahr zu minimieren, sollten Sie neben Handschuhen auch auf ein entsprechendes Grillbesteck nicht verzichten. Sollte der Wind in die Glut fahren, können Sie sich hierdurch schon einmal vor den Funken schützen. Auch das Rost können Sie mit den richtigen Handschuhen entsprechend um positionieren, ohne dass Sie sich Verbrennungen zufügen.

Aber auch bei einem Gasgrill gibt es ein paar Dinge zu beachten. Kontrollieren Sie, ob die Gasflasche entsprechend geschützt ist und alle Anschlüsse auch wirklich dicht sind. Nach dem Grillen sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Gasflasche wieder fest verschlossen wird.

Grillen Verbrennung

Aber auch die Gefahren die vom gegrillten Fleisch ausgehen sind nicht zu verachten. Dies gilt besonders für Fleischsorten, die besonders fetthaltig sind. Durch das herabtropfende Fett kann eine Stichflamme entstehen, die für Verbrennungen sorgen kann.

Verzichten Sie auf Brandbeschleuniger

Besonders bei einem Holzkohlegrill müssen Sie länger darauf warten, bis Sie endlich mit dem Grillen beginnen können. Aus diesem Grund wird gerne ein Brandbeschleuniger verwendet. Durch die hohen Temperaturen können sich bei der Verwendung von Brandbeschleunigern allerdings entzündliche Wolken bilden, die zu einer Verpuffung führen kann.

Sollten Sie trotzdem auf solche Brandbeschleuniger nicht verzichten wollen, achten Sie darauf, dass Sie diese nach der Nutzung wieder fest verschließen und kühl aufbewahren. Besonders wichtig ist es, dass Sie dies nur verwenden, wenn die Kohle noch nicht entzündet wurde. Sollten Sie den Brandbeschleuniger auf glühende Kohlen sprühen, kann es zu einer Rückentzündung kommen. Feste Grillanzünder sind hier die bessere und sichere Wahl.

Grillanzünder umweltfreundlich

Wann dürfen Sie grillen?

Sollten Sie in einem Miethaus wohnen und in der Hausordnung wurde hier nichts Besonderes festgelegt, gibt es trotzdem einige Regeln, die Sie beachten sollten. Sollte sich ein Passus in der Hausordnung mit dem Grillen beschäftigen, dürfen Sie ein eventuelles Grillverbot nicht missachten. Denn dies könnte im schlimmsten Fall sogar zu einer Kündigung führen.

Grill Balkon erlaubt

Grundsätzlich gilt allerdings, dass Sie Ihren Nachbarn durch das Grillen nicht belästigen dürfen. Auch wenn Grillen im Freien grundsätzlich erlaubt ist, kann der Rauch zu den Nachbarn hinüberziehen, die hierdurch beeinträchtigt werden.

Hierbei gilt es zu vermeiden, dass auch die unvermeidbaren Gerüche nicht in die Wohnräume des Nachbarn eindringen. Dies führt immer wieder zu Streit, auch wenn Sie vielleicht nur einmal im Monat grillen. Gegenseitige Rücksichtnahme ist hier besonders gefragt. Vielleicht laden Sie Ihren Nachbarn beim nächsten Mal einfach auf ein Stück Grillfleisch ein.

Fazit

Grillen ist nicht nur ein besonderer Genuss, sondern kann auch wirklich Freude bereiten. Achten Sie aber auf die möglichen Gefahren und vermeiden Sie unnötige Gefahrenquellen. Ebenfalls sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Nachbarn nicht durch die Rauchentwicklung belästigen, damit Sie lange Spaß an dieser tollen Freizeitbeschäftigung haben.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hier geht es zurück zur Startseite von gartengadgets.de

Bilder: Pixabay.com