Heizpilz Gas - Butan oder Propan?

Sie haben einen Gasheizstarhler oder möchten einen Heizpilz mieten oder kaufen und sich vorher über das ideale Gas informieren?

Dann sind Sie hier genau Richtig!

Wir möchten Ihnen die Unterschiede zwischen Butan- und Propangas erklären und Sie mit wissenswerten Informationen versorgen.

Propangas für Heizpilz

Wie Sie warscheinlich bereits herausgefunden haben, gibt es zwei Gassorten, mit denen Sie einen Heizstrahler betreiben können:

  • Butangas
  • Propangas

Bei Butan- und Propangas handelt es sich um Flüssiggase. Beide Gassorten gehen beim Austritt aus Ihrer Kartusche in einen Gasförmigen Zustand über und können als Heizpilz Gas verwendet werden.

Wichtig zu wissen ist, dass Butangas bei Temperaturen unter 0° Celsius nicht mehr verdampfen kann.

Die bedeutet, dass Sie Ihren Heizpilz im Winter nur schwer mit Butangas betreiben können und lieber zum Heizpilz Propangas greifen.

Propangas kann selb st bei Temperaturen von bis zu -30° Celsius als Brennstoff verwendet werden und eignet sich ideal für eine winterliche Grillparty in Ihrem Außenbereich.

Wo kann man das Gas kaufen?

Propan- und Butangas gibt es in jedem Baumarkt zu kaufen. Doch auch große Supermärkte vertreiben das Gas, welches ebenfalls zum Betreiben von Gasgrills oder Gaskochern verwendet wird.

Selbstverständlich können Sie das Gas auch im Internet bestellen. Hier haben Sie allerdings den Nachteil, dass Sie jedes Mal eine neue Gasflasche kaufen müssen, während Sie diese im Baumarkt preisgünstig austauschen oder neu befüllen lassen können.

Im Winter sollten Sie darauf achten, dass Sie die richtige Gasart auswählen. Wie schon erwähnt empfehlen wir Ihnen, sich bei Temperaturen unter 0 Grad für Heizpilt Propangas zu entscheiden.

Was kostet Heizpilz Gas?

Wenn Sie Gas für den Heizpilz kaufen möchten, müssen Sie daran denken, dass Sie vorerst eine Gasflasche benötigen.

Die meisten Gasheizstrahler sind für 11kg Flaschen ausgelegt, können aber oftmals auch mit einer 5kg Gasflasche betrieben werden.

Eine 11kg Gasflasche kostet in etwa 35 Euro. Für eine Flüllung bzw. einen Austausch müssen Sie bei etwa 11kg Gas mit etwa 16 - 17 Euro rechnen.

Wie viel Gas verbraucht ein Heizpilz?

Der Gasverbrauch eines Heizstrahlers ergibt sich aus der Leistung, sowie aus dem Verbrauch des jeweiligen Modells.

Wir haben ein Rechenbeispiel für Sie vorbereitet, sodass Sie ausrechnen können, was Ihr Heizpilz in etwa verbraucht.

Die üblichen Kosten für Butan- oder Propangas liegen bei etwa 1,50€ pro Liter. Eine 11 kg Gasflasche kostet also etwa 16,50 €.

Hinzu kommen die einmaligen Kosten von etwa 35 Euro für die Flasche,  wenn Sie noch keine besitzen sollten.

Wenn Sie einen Heizpilz kaufen, der auf Höchstleistung 20 Stunden brennt, können Sie pro Stunde mit einem Gasverbrauch von etwa 0,55 Liter rechnen.

Der Preis liegt somit bei circa  0,85 € pro Stunde.

Wenn Sie also mit Freunden grillen oder einen gemütlichen Abend auf der Terrasse verbingen und Ihren Heizpilz für etwa 4 Stunden in Betrieb nehmen, müssen Sie mit einem Preis von etwa 3,40 € rechnen.

Hier spielt natürlich auch die effizienz des Gasheizstrahlers eine Rolle. In unserem Heizpilz Test 2017 können Sie unterschiedliche Modelle vergleichen und direkt bequem im Internet bestellen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hier geht es zurück zur Startseite von Garten Gadgets!