Schöne Pflanzen und Büsche für Ihren Garten

Japanische Stechpalme

Wenn sich der Herbst ankündigt, dann macht sich bei manch einem ein regelrechter Frust breit, denn schon bald verlieren alle Pflanzen ihre Blätter und die Eintönigkeit hält Einzug in die Natur.

Ja, das stimmt, aber nur zum Teil, denn nicht alle Pflanzen verlieren ihre Blätter. Außer den immergrünen Tannen gibt es natürlich auch noch andere Pflanzen, die uns das ganze Jahr über mit ihrem immergrünen Kleid verwöhnen. Das ist für Gartenbesitzer, die eine Hecke als Sichtschutz pflanzen, natürlich von besonderer Bedeutung.

Trotzdem wünschen sich viele Gartenbesitzer nach einem langen und oftmals tristen Winter endlich wieder fröhliche Farben in ihren Gärten. Am einfachsten erreicht man das mit folgenden Pflanzen, die gleich zu Beginn der schönsten Jahreszeit eine wunderbare Farbenpracht in den Garten zaubern.

Die immergrünen Helden im Garten

Natürlich sind Tannen als immergrüne Helden im Garten bekannt, doch werden sie in der Regel sehr, sehr groß und haben daher gerade in kleinen Gärten eigentlich nichts verloren. Hinzu kommt, dass sie durch den Nadelverlust häufig den Rasen schädigen, und da sie zu den Flachwurzlern zählen, nicht selten ihre Spuren im heimischen Garten hinterlassen.

Immergrüne Laub- und Nadelbäume

Koniferen fanden ebenfalls schon immer ihren Einsatz als immergrüne Hecken in den heimischen Gärten, doch haben sie inzwischen eher den Ruf als Friedhofsgewächs. Größerer Beliebtheit hingegen erfreuen sich die immergrünen Buchsbäume.

Sie eignen sich sowohl als Hecke, wie auch als Einzelbusch, da sie sich wunderbar in Form schneiden lassen. Der Nachteil von Buchsbäumen liegt aber in ihrem sehr langsamen Wachstum und in ihrem oftmals sehr hohen Anschaffungspreis.

Die Japanische Stechpalme ähnelt in vielerlei Hinsicht dem Buchsbaum und verfügt zudem über ein schnelleres Wachstum, außerdem ist sie gegen die Buchsbaum Erkrankungen weitgehend immun.

Die geliebten Frühjahrsblüher

Ob Weiß, Gelb, Rosa oder Pink, all diese Farben lassen sich ganz einfach in den heimischen Garten zaubern.

Die Brautspiere

Diese Strauchart verzaubert mit einem weißen Blütenschleier. Sie lässt sich als Solitär in einem kleinen Garten sehr gut platzieren. Ebenso schön wirkt sie aber auch als Deckstrauch in der kleinen Gruppe. Diese Pflanze eignet sich aber ebenso für einen Kübel, der allerdings einen schönen sonnigen Platz haben sollte, so müssen auch Balkonbesitzer nicht auf ein herrliches Willkommen des Frühlings verzichten.

Die Brautspiere blüht in der Zeit von April bis Mai und erreicht eine Wuchshöhe von 150 bis 200 cm.

Die Sternmagnolie

Die Sternmagnolie gehört zu den winterhärtesten Magnolien. Während Magnolien eher bekannt sind als wundervoll blühende Bäume, handelt es sich hier um einen leuchtend weißen Blüten-Strauch, der sowohl für das Beet, als auch für den Kübel geeignet ist.

Ihre Sternblüten werden bis zu 10 cm groß und entfalten sich in der Zeit von März bis April. Dieser Strauch erreicht eine Wuchshöhe von 150 bis 300 cm.

Goldglöckchen

Das Goldglöckchen verzaubert den Garten mit ihren knallig gelben, glockenförmigen Blüten. Oftmals läutet sie auch das Osterfest ein und findet gern Verwendung in einem Ostergesteck. Die Blütezeit des Goldglöckchens ist von April bis Mai. Dieser Strauch wird immerhin stolze 200 bis 300 cm hoch.

Rhododendron

Dieser Frühlingsblüher präsentiert sich nicht nur in einem wunderbaren Blütenmeer, sondern darüber hinaus handelt es sich hier auch um eine immergrüne Pflanze.

Die Vielfalt der Rhododendronarten ermöglicht sowohl die Bepflanzung von Kübel, als natürlich auch von Beeten. Je nach gewählter Art eignet sich der immergrüne Rhododendron auch ausgezeichnet als immergrüne Hecke und Sichtschutz.

Rhododendron pflanzen

Er kommt mit einer wunderschönen Farbenvielfalt daher, ob Weiß, Pink oder lieber Lila, hier findet jeder die passende Pflanze. Kleine Arten des Rhododendrons erstrahlen aber auch in einem wunderschönen Gelb. Die Blütezeit liegt zwischen Mai und Juni und je nach Art kann der Rhododendron zwischen 70 und 300 cm groß werden.

Geliebte Sommerblüher

Der Frühling hat bunt und farbenprächtig Einzug gehalten, da wünscht sich so manch einer, dass diese Farbenpracht im Sommer nicht endet. Das muss auch nicht sein, denn es gibt eine Reihe von Pflanzen, die auch im Sommer für eine echte Farbenpracht sorgen.

Die Rose

Die Rose bietet eine atemberaubend große Vielfalt an Arten und Sorten. Hier stehen unterschiedliche Blütenkopfgrößen zur Auswahl und natürlich auch eine schöne Auswahl an Farben. Ob man sich für einen Rosenstrauch oder für eine Kletterrose entscheidet, hängt natürlich vom gewählten Standort ab.

Schmetterlingsflieder

Der Schmetterlingsflieder verwandelt jedes Beet mit seinen großen Blütenrispen in einen echten Hingucker. Die Blütezeit ist von Juli bis Oktober und die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von 200 bis 300 cm.

Auch für den Herbst stehen dem Gartenliebhaber einige fantastische Herbstblüher zur Auswahl. Angefangen mit der Hortensie, die in der Zeit von Juli bis Oktober bei einer Wuchshöhe von 200 bis 300 cm den Gärtner verzaubert, bis hin zum Herbst-Flieder, der sowohl im Mai und Juni blüht und im Oktober noch einmal mit einer Nachblüte überrascht.



Hier geht es zurück zur Startseite von gartengadgets.de

Fotos: Pixabay.com